Info 02435 6533-0

Herzlich Willkommen

» In ein Haus, in dem die Freude lebt,
zieht auch das Glück gern ein. «

Diesem japanischen Sprichwort fühlen wir uns in der Pflegeeinrichtung Herbstsonne verbunden.


Alte und kranke Menschen haben ein Recht auf Selbstbestimmung. Diesem Recht tragen wir mit unserer Philosophie, umgesetzt in unserem Pflegeleitbild, Rechnung. Der Mensch im Mittelpunkt, umgeben von professioneller, ganzheitlich orientierter Pflege, denn auch im Herbst des Lebens soll die Sonne scheinen.

Wenn Sie eine Pflegeeinrichtung im Kreis Heinsberg suchen, in der sich Ihr pflegebedürftiger Angehöriger mit seinen Bedürfnissen angenommen und geborgen fühlen kann, ohne liebgewordene Gewohnheiten aufgeben zu müssen, sind Sie im Haus Herbstsonne richtig. Wir wollen nicht die Krankheiten pflegen, sondern den Menschen!

Die Broschüre der Herbstsonne

Wir möchten Ihnen hier die Möglichkeit geben, sich die Broschüre der Herbstsonne mit noch mehr Informationen rund um unsere Pflegeeinrichtung runterzuladen.

Besuchen Sie uns in der Herbstsonne und wir überreichen Ihnen gerne ein gedrucktes Exemplar unserer Broschüre.

Herbstsonne Aktuell 10/2016

Schauen Sie sich auch unsere hausinterne Zeitung "Herbstsonne Aktuell" an. In dieser Zeitung schauen wir zurück auf die vergangen Monate in der Herbstsonne sowie auf was sich unsere Bewohner die kommenden Monate freuen können.

Herbstsonne Aktuell 10/2016 hier anschauen und runterladen (.pdf | 3.5 MB)

Broschüre

Herbstsonne

Eiscafé

2013

Gerontopsychiatrischer Bereich

Die Erweiterung der Herbstsonne bietet weitere 37 Pflegeplätze in geschützter Wohnform an.

… mehr Informationen

Eingang

Unser Haus

Das Haus Herbstsonne ist architektonisch reizvoll gestaltet. Die abwechslungsreiche Farbgebung der Fassade betont die Vielseitigkeit des Hauses. Der verglaste Eingangsbereich offenbart die Großzügigkeit der Bauweise, die viel Tageslicht in die Räume eindringen lässt.

Zimmer

Unsere 62 Einzel- und 9 Doppelzimmer haben eine helle und warme Atmosphäre. Die hellen Zimmer ermöglichen es den Bewohnern sich zurückzuziehen ohne sich einsam zu fühlen.

Wohnbereiche

Bei uns gibt es keine langen kahlen Flure. Der Raum zwischen den Zimmern bietet unseren Bewohnern vielfältige Möglichkeiten der Begegnung.

Außenanlage

Unsere Außenanlage und der Garten mit Skulpturen und Pflanzen, ein gesicherter Teich und viele Sitzgelegenheiten laden zum Verbleiben ein.

NEU in der Herbstsonne

Eiscafé Gelato Lounge

Am 28.03.2015 eröffnete die Familie Fries das Eiscafé auf dem Pastor-Bauer-Platz 1. Nicht nur die Bewohner der Herbstsonne freuen sich über leckeres Eis und erfrischende Getränke.

Garten Kneippraum

Unser Team

Tagtäglich verbreiten unsere hochqualifizierten und motivierten Mitarbeiter/-innen gute Laune. Rund um die Uhr kümmern sich 63 Fachkräfte um die individuellen Bedürfnisse eines jeden Bewohners.

Über uns

Erfahren Sie etwas über die Entstehung der Herbstsonne und ihre Entwicklung in den letzten Jahren.

Lageplan

… mehr erfahren

Leistungen

Wasserball

Pflegen

Wir wollen voll- und weniger Pflegebedürftige zusammenbringen. So kann Einer dem Anderen mit kleinen Handreichungen helfen, seine Eigenständigkeit zu erhalten oder vielleicht sogar ein wenig zu verbessern.

Betreuen

Alle notwendigen Pflegemaßnahmen werden nach den individuellen Pflegeplänen durchgeführt. Unsere engagierten Mitarbeiter/-innen haben aber auch ein Auge auf Bedürfnisse, die über die nötigen Pflegemaßnahmen hinausgehen.

Services

Die Herbstsonne bietet eine Vielzahl an kostenlosen und kostenpflichtigen Zusatzleistungen für ihre Bewohner.

Küche

Unsere Küche verfügt über ein abwechslungsreiches und bedarfsgerechtes Speiseangebot mit Wahlmöglichkeiten.

Wäsche

Wir stellen beispielsweise Bettwäsche bereit oder übernehmen die Pflege der maschinenwaschbaren Privatwäsche.

Reinigung

Das Haus Herbstsonne bietet einen externen Reinigungsservice an.

Bistro

Wellness

Veranstaltungen

Unsere beliebten Veranstaltungen sorgen für gesellschaftliches Leben im Haus.

Fitness und Therapien

… mehr erfahren

Einzug in die Herbstsonne

» Und plötzlich weißt du: Es ist Zeit
­etwas Neues zu beginnen und dem ­Zauber
des Anfangs zu vertrauen. «

Der Einzug in eine Pflege­einrichtung stellt in der Regel ein einschneidendes­ Ereignis dar.

Um das Einleben in unserem­ Haus zu erleichtern, bereiten­ wir den Einzug gut vor. Des­halb findet ein Erstgespräch und wenn möglich ein Erst­besuch in der Häuslichkeit oder im Krankenhaus statt. Dieses Gespräch dient der ­Beratung und dem Informations­austausch zum individuellen Bedarf und der Aufnahme biografischer Daten. Besondere Berücksichtigung finden dabei Ihre Wünsche, ­Erwartungen und Gewohnheiten.

Weitere Informationen zum Heimeinzug können Sie aus den Anmeldeunter­lagen entnehmen.

Begrüßungsteller

Pflegesätze

Allgemeine Pflege ohne Pflegestufe Pflegestufe
I
Pflegestufe
II
Pflegestufe
III
Pflegesatz/Tag 27,07 € 42,35 € 60,68 € 79,66 €
Unterkunft/Tag 16,66 € 16,66 € 16,66 € 16,66 €
Verpflegung/Tag 12,83 € 12,83 € 12,83 € 12,83 €
Investitionskosten/Tag im Doppelzimmer 19,47 € 19,47 € 19,47 € 19,47 €
Ausbildungsumlage für alle Pflegestufen 3,67 € 3,67 € 3,67 € 3,67 €
Gesamtkosten/Tag 79,70 € 94,98 € 113,31 € 132,29 €
Gesamtkosten/Monat (30 Tage) 2.391,00 € 2.849,40 € 3.399,30 € 3.968,70 €
Pflegegeld der Pflegekasse* 1.064,00 € 1.330,00 € 1.612,00 €
evtl. Pflegewohngeld** 592,28 € 592,28 € 592,28 €
Monatlicher Eigenanteil 2.391,00 € 1.193,12 € 1.477,02 € 1.764,42 €

Stand: 1. Januar 2016
Bei Einzelzimmern wird ein Zuschlag von 1,12 €
pro Tag erhoben.
Sondenernährung: -4,28 €.

Der Restbetrag/Eigenanteil wird durch Ihre Rente, sonstige Einkünfte oder Vermögen abgedeckt. Ist kein Vermögen in Form einer Lebensversicherung, Sparguthaben, Haus, Grundstück etc. vorhanden (Schonbetrag 2600,00 €), so übernimmt das Sozialamt auf Antrag die Differenz.

*) Die Einstufung erfolgt durch den Medizinischen Dienst der Krankenkasse (MDK) und richtet sich nach der Pflegebedürftigkeit des Bewohners.

**) Eine Gewährung ist abhängig von der jeweiligen Vermögens- und Einkommenssituation und wird im Einzelfall vom Sozialamt geprüft. Es beträgt maximal 592,28 € im Doppelzimmer und 626,35 € im Einzelzimmer.

Im monatlichen Gesamtheimentgelt

Pflegesatz

  • Durchführung der erforderlichen pflegerischen Maßnahmen
  • Erbringung der medizinischen Behandlungspflege
  • 24-Stunden-Betreuung durch qualifiziertes Fachpersonal
  • aktivierende Freizeitgestaltung

Unterkunft und Verpflegung

  • täglich frisch zubereitete Mahlzeiten
  • verschiedene Kostformen nach Bedarf
  • bedarfsgerechte Getränkeversorgung
  • regelmäßige Reinigung des Zimmers, der sanitären Anlagen, der Fenster sowie der Gemeinschaftsflächen
  • Bereitstellung und Austausch der Bettwäsche, Handtücher und Pflege der maschinenwaschbaren Privatwäsche
  • Betriebskosten inkl. Strom
  • Kabelfernsehanschluss
  • Teilnahme an Veranstaltungen

Investitionskosten

  • Nutzungskosten für das Zimmer und die Gemeinschaftsflächen
  • Notrufanlage an jedem Pflegebett und in den Sanitäranlagen
  • komplett ausgestattetes Zimmer
  • Wartung und Instandhaltung der technischen Einrichtung

Pflegewohngeld

Die Gewährung von Pflegewohngeld ist abhängig von der jeweiligen Vermögens- und Einkommenssituation und wird im Einzelfall vom Sozialamt geprüft. Es beträgt maximal 592,28 € im Doppelzimmer und 626,35 € im Einzelzimmer.

Der Restbetrag/Eigenanteil wird durch Ihre Rente, sonstige Einkünfte oder Vermögen gedeckt. Ist kein Vermögen in Form einer Lebensversicherung, Sparguthaben, Haus, Grundstück etc. vorhanden (Schonbetrag 2600 €), so übernimmt das Sozialamt auf Antrag die Differenz.

Kontakt

Sie haben noch Fragen?

Wir hoffen, dass Sie einen ersten Eindruck von Haus Herbstsonne bekommen konnten. Viele Fragen lassen sich aber sicher besser in einem persönlichen Gespräch beantworten.

Nutzen Sie unser Kontaktformular oder greifen Sie zum Telefon. Wir nehmen uns gern Zeit für Sie und beraten Sie sorgfältig.